Tipps für kleine Wohnungen - Flexible und mobile Möbel

Tipps für kleine Wohnungen: Flexible und mobile Möbel

Wohnfläche ist in der heutigen Zeit häufig Mangelware. Viele Wohnungen fallen recht klein aus, wodurch sich die darin lebenden Menschen ein wenig überfordert fühlen, passende Möbel zu finden. Häufig ist es so, dass ein gesamter Haushalt in gerade mal nur einem oder zwei Räumen untergebracht werden muss, wenn man sich zum Beispiel eine Wohnung in einer Wohngemeinschaft mit jemandem teilt, oder aber die Wohnung ist insgesamt recht knapp bemessen. Normale Möbel aufzustellen macht dann oftmals nur wenig Sinn, da beispielsweise Bett, Schreibtisch, Kleiderschrank, Wohnwand und Sofa schlichtweg nicht in einem einzigen kleinen Raum untergebracht werden können, ohne dass dieser am Ende nicht mal mehr begehbar ist.

Problem „Platz sparen“ in kleiner Wohnung

Das mit dem Platzsparen ist nun aber so ein Problem. Auf eine Essgruppe mit Stühlen und großem Esstisch wird man sicherlich verzichten können, denn man kann ja zur Not auch am Wohnzimmertisch essen. Kommt tatsächlich mal Besuch, dann kann es sich dieser ja auch problemlos auf dem Bett gemütlich machen, ein Sofa ist damit also überflüssig. Doch ist es wirklich notwendig, sich so einzuschränken und absolut minimalistisch zu leben? Ist es wirklich notwendig, mit so wenigen Möbeln wie möglich auskommen zu müssen?

Diese Möbel sind flexibel

In den letzten Jahren haben sich die Möbeldesigner immer wieder neue Ideen einfallen lassen und Möbel entwickelt, mit denen Du jede noch so kleine Wohnung perfekt einrichten kannst, ohne dabei auf wichtige Funktionen verzichten zu müssen. Viele dieser neuen Möbel lassen sich so flexibel und vielseitig verwenden, dass auf den ersten Blick oftmals gar nicht erkennbar ist, was man da eigentlich gerade vor sich hat.

Schlafsofa
Ein Möbelstück, welches zwar keine Neuheit aber dennoch immer wieder ein echtes Highlight ist, ist das Schlafsofa. Am Tag wird es zusammengeklappt und kann als Sofa genutzt werden, während Du es am Abend einfach zum Bett umfunktionierst. Einige Modelle lassen sich sogar vom gemütlichen Sofa zu einem Etagenbett aufklappen, wodurch sie nicht mal in ihrer Funktion als Bett eine größere Stellfläche benötigen, sondern den Platz nach oben optimal ausnutzen.
Klappbett
Eine weitere Möglichkeit, viel Platz zu sparen, ist beispielsweise ein Klappbett, welches am Tag einfach hochgeklappt wird, wodurch viel Stellfläche freigegeben wird. In vielen modernen Möbelstücken ist sogar eine Schreibtischplatte integriert, die am Tag einfach ausgeklappt werden kann.
Raumteiler
Sehr funktional ist beispielsweise ein Regal, in dem Du Deinen TV mitsamt DVD-Player und Co., sowie alle Deine Bücher unterbringen kannst, welches Du sowohl als Sideboard als auch als Raumteiler nutzen kannst. Bei Bedarf lässt sich dieses problemlos zusammenklappen und wegrollen. Zusätzlichen Stauraum bietet ein solches Möbelstück dadurch, dass es auch auf der jeweiligen Rückseite viele Fächer und Schubladen aufweist.
Polsterbank
Wenn Du dauerhaft eine Sitzfläche haben möchtest, aber keinen Stauraum verlieren möchtest, ist eine Polsterbank die ideale Lösung. Unter der hochklappbaren Sitzfläche befindet sich ein großer Stauraum, in dem Du beispielsweise Deine Schuhe, Socken oder andere Dinge unterbringen kannst.

le=“color: #999999; font-size: 11px;“>Foto: shutterstock.com/© Dinga