Sofakissen reinigen

Sofakissen reinigen – Tipps und Tricks

Nicht nur die Polstermöbel, auch die Sofakissen müssen im Alltag viel mitmachen. Ob nun Tierhaare, Pfotenabdrücke oder verschüttete Getränke, manche Verschmutzungen können ziemlich hartnäckig sein und lassen sich nicht so einfach wieder entfernen. Hier kommst Du um eine gründliche Reinigung nicht rum. Damit die Kissen ihre Form behalten und die Stoffe auch nach der Wäsche noch wie neu aussehen, haben wir hier ein paar Tipps für Dich zusammengefasst.

Abziehbare Kissenbezüge reinigen

Sofakissen gibt aus verschiedenen Materialien. Besonders häufig vertreten sind Leder und Stoff. Grundsätzlich sind Lederkissen sehr strapazierfähig, aber auch hier können Flecken zurückbleiben. Die Reinigung bietet jedoch eine Herausforderung. Im Gegensatz zu Stoffbezügen können die Lederbezüge nicht in der Waschmaschine gereinigt werden. Zwar werden im Handel entsprechende Lederreinigungsmittel angeboten, doch bringen diese bei starken Verschmutzungen nicht die gewünschte Wirkung. Bevor Du mit verschiedenen Reinigungsmitteln experimentierst, solltest Du den Kissenbezug lieber abziehen und in der Reinigung professionell reinigen lassen.

Bei den Kissenbezügen aus Stoff gestaltet sich die Reinigung schon etwas einfacher. Bevor Du die Bezüge reinigst, solltest Du sie zunächst mit einer Polsterdüse absaugen und Haare und Staub entfernen. Wenn Du keine passende Düse hast, dann kannst Du den Bezug auch im Freien ausschütteln. Danach geht es dann an die Fleckentfernung. Zur Sicherheit solltest Du vorab jedoch die Farbechtheit an der Innenseite prüfen. Wenn der Stoff farbecht ist, dann kannst Du mit der Vorbehandlung beginnen. Trage hierfür einen Fleckentferner auf oder betupfe den Fleck mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel. Anschließend drehst Du den Bezug auf links und wäschst ihn mit dem Wollwaschprogramm in der Waschmaschine.

Nicht abziehbare Kissenbezüge reinigen

Sofakissen, die nicht abgezogen werden können, sind nicht so leicht zu reinigen, wie abziehbare Kissenbezüge. Dennoch müssen die Kissen nicht entsorgt werden, wenn sie verschmutzt sind. Um die Kissen zu reinigen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die beste Möglichkeit bieten spezielle Polsterreiniger. Diese können teilweise im Baumarkt ausgeliehen werden und reinigen die Kissen porentief. Nicht zu empfehlen hingegen sind Dampfreiniger. Die Kissen werden damit sehr feucht und benötigen eine lange Zeit zum Trocknen.

Alternativ zum vorherigen Tipp kannst Du die Flecken auch von Hand entfernen. Dazu solltest Du die Kissen zunächst mit einer Polsterdüse absaugen oder diese im Freien ausklopfen. Auch hier empfiehlt es sich, vorab die Farbechtheit zu prüfen. Danach gibst Du etwas Geschirrspülmittel in eine Schüssel mit kaltem Wasser und reibst das verschmutzte Kissen mit einem Schwamm ab. Am besten reibst Du den Bezug mehrmals gegen den Strich in langen Zügen ab. Anschließend spülst Du den Schwamm gut aus und reibst wieder über das Kissen, um die Spülmittelreste aus dem Stoff zu entfernen. Danach sollten die Verschmutzungen nicht mehr zu sehen sein.

Welche Reinigungsmittel kommen infrage?

Am besten geeignet für die Reinigung von Sofakissen sind spezielle Reinigungsmittel für Polstermöbel. Falls Du jedoch keinen Polsterreiniger zuhause hast, dann kannst Du auch ein mildes Spülmittel verwenden. Nicht geeignet hingegen sind aggressive Allzweckreiniger oder flüssige Seife. Diese können zum einen die Farben des Stoffes angreifen und zum anderen können sichtbare Rückstände zurückbleiben.

Reinigen lassen: Sofakissen in Reinigung geben

Bei Sofakissen aus Leder oder empfindlichen Materialien empfiehlt sich in jedem Fall der Gang zur Reinigung. Die Kosten für die Reinigung richten sich nach der Größe und dem Material der Kissen und betragen meist wenige Euro. Auch wenn dafür zusätzliche Kosten anfallen, ist dies doch die bessere Wahl. Immerhin kann ein missglückter Reinigungsversuch das Kissen komplett ruinieren und dann bleibt nur noch die Entsorgung.

Sofakissen richtig trocknen

Ob nun abziehbarer Kissenbezug oder Sofakissen, keinesfalls solltest Du diese in den Wäschetrockner tun. Die Bezüge können im Trockner eingehen und ihre Form verlieren. Am besten lässt Du Sofakissen und Bezüge an der Luft trocknen. Achte hierbei jedoch darauf, dass sie nicht der UV-Strahlung ausgesetzt sind, ansonsten kann es passieren, dass die Farben durch die Sonneneinstrahlung ausbleichen. Große Kissen legst Du zum Trocknen am besten auf einen Wäscheständer – so ist gewährleistet, dass es sich nicht verformt.

Foto: shutterstock.com/© AntonMaltsev