Krawatten richtig aufbewahren und lagern

Krawatten richtig aufbewahren und lagern

Die Krawatte gehört zu den Must-haves, die jeder Mann im Kleiderschrank haben sollte. Ob Du nun im Job mit Stilgefühl punkten möchtest oder zu einem eleganten Anlass eingeladen bist, mit einer Krawatte liegst Du immer richtig. Hochwertige Modelle haben ihren Preis und sollten dementsprechend pfleglich behandelt werden. Damit die Krawatten ihre Form behalten, ist es wichtig, dass sie nach dem Tragen richtig aufbewahrt werden. Hier erfährst Du, worauf Du bei der Aufbewahrung achten solltest und welche Möglichkeiten es gibt.

Krawatten rollen

Eine schonende Aufbewahrungsmöglichkeit ist das Rollen. Die Krawatten werden nach dem Tragen aufgeknotet und dann sorgfältig von dem schmalen Ende an aufgerollt. Das Aufrollen bietet den Vorteil, dass die Krawatten bei dieser Art der Aufbewahrung ihre Form behalten und nicht verknittern. Auch auf Reisen ist das Aufrollen eine gute Möglichkeit, um die Krawatten vor unschönen Falten und Knicken zu schützen.

Die aufgerollten Krawatten kannst Du entweder in einer Schublade des Kleiderschranks verstauen oder in einer eleganten Krawattenbox aufbewahren. Im Handel erhältlich sind zum einen Einzelboxen für besonders wertvolle Stücke oder die Aufbewahrung auf Reisen und zum anderen Boxen, in denen gleich mehrere Krawatten auf einmal aufbewahrt werden können. Als Alternative werden auch spezielle Schubladeneinsätze angeboten, die einfach in die Schublade gelegt werden und eine gute Aufbewahrungsmöglichkeit für die gerollten Krawatten bieten.

Krawatten aufhängen

Neben dem Aufrollen bietet sich auch das Aufhängen der Krawatten für eine sorgfältige Aufbewahrung an. Damit sich keine Falten bilden, empfiehlt es sich, den Krawattenknoten vor dem Aufhängen zu lösen. Auf diese Weise kann die Krawatte aushängen und ist für den nächsten Anlass in einem einwandfreien Zustand. Eine sorgsame und vor allem platzsparende Aufbewahrungsmöglichkeit bietet sich mit einem sogenannten Krawattenbügel. Der Krawattenbügel wird wie die herkömmlichen Kleiderbügel auch an die Kleiderstange gehängt und bietet je nach Modell Platz für bis zu 20 Krawatten. Ebenfalls empfehlenswert sind Krawattenhalter, die zum Beispiel an die Innenseite der Schranktür montiert werden.

Am besten im Schrank lagern

Bei schönen Krawattenboxen bietet es sich an, diese nicht etwa im Schrank zu verstauen, sondern repräsentativ auf einer Kommode abzustellen. Die Aufbewahrung außerhalb des Kleiderschranks birgt jedoch ein Risiko: Durch die Sonneneinstrahlung können die guten Stücke ausbleichen. Aus diesem Grund sollten Krawatten am besten geschützt vor Staub und Sonnenlicht im Kleiderschrank oder in einer Kommode aufbewahrt werden.

Besondere Pflege bei Seidenkrawatten

Seidenkrawatten sehen besonders edel aus – sind aber auch sehr empfindlich. Damit die edlen Krawatten nicht zerknittern und ihre Form behalten, solltest Du sie am besten gerollt aufbewahren. Auch das Aufhängen ist möglich, doch sollten sie hier frei hängen, damit sich keine Falten bilden. Achte beim Aufhängen unbedingt darauf, dass der Krawattenbügel oder -halter keine scharfen Kanten hat. Ansonsten kann es passieren, dass das empfindliche Material beschädigt wird. Auf Reisen verstaust Du die Seidenkrawatten am besten einzeln gerollt in einer Krawattenbox.

Seidenkrawatten müssen zudem vor Feuchtigkeit, Staub und Sonneneinstrahlung geschützt sein. Bei der Aufbewahrung von Seidenkrawatten musst außerdem darauf achten, dass die Krawatten nicht zu dicht aneinander liegen oder hängen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Luft weiterhin ausreichend zirkulieren kann.

Foto: shutterstock.com/© Cosmin Sava